Realmac Software, das Entwicklerteam hinter der iOS To-Do App Clear, der Design Software Rapid Weaver und dem Screenshot Tool Ember veröffentlichte Ende letzten Jahres Typed, einen Markdown Editor für den Mac, der durch wenig Ablenkung den Fokus auf das Texte schreiben legen soll. Ob dies gut gelingt, sollte jeder aber für sich ausprobieren ( 7 Tage kostenloses Testen).

Offensichtlich war dieser Markdown Editor aber nur der Anfang eines größeren Projekts. Seit dem 2. Februar sammelt Realmac Software nun über eine Indigogo Kampagne Geld für eine neue Blogging-Plattform: typed.com.

Online services come and go, but we want to make something that stands the test of time. We want Typed.com to be around for decades to come, and with your help we can make this happen. We can build a blogging platform that’s sustainable and enjoyable to use.
Auch wenn ich für eine neue Blogging Plattform immer gerne zu haben bin, stehe ich dieser etwas skeptisch gegenüber. Ich frage mich, ob es für eine solche Plattform wirklich genug Interessenten gibt? Auf den ersten Blick sehe ich nichts außergewöhnlich tolles, was nicht bereits Medium oder Svbtle anbieten: ein minimalistisches Blog und keinen Zwang sich um Server oder sonstiges Backend kümmern zu müssen.

Für die $8.95 / Monat, die Typed.com in der kleinsten Preisstufe veranschlagt, bekommt man bei Squarespace bereits eine komplette Seite mit eigener Domain die man noch viel freier und flexibler gestalten kann und neben eines Blogs noch viele weitere Elemente beinhalten kann.

Doch was ist nun die Blogging Plattform der Zukunft?

If your foray into website building never goes more than what you want right now, WordPress will be a solid choice as it is constantly updated and patched. Your site won’t need you.

Likewise, if you grow as your site grows and learn to design websites, or want to add any features to your site down the road, WordPress will be ready. You can create anything based off of WordPress, leaving you the ultimately flexibility. Easy to get going, infinite possibilities as you grow.

Ben Brooks - Why WordPress Should Be Your Only Choice

Ich pflichte Ben Brooks bei. (Zu) viele starten ein Blog bei einer Plattform die für ihre persönlichen Wünsche bald keine Zukunft mehr hat. Diese Plattform ist anfänglich toll, weil unglaublich einfach zu bedienen und wenige Einstellungen zu tätigen sind. Doch für viele kommt früher oder später der Punkt, wo es einfach mehr sein soll: Diese Sidebar sollte anders aussehen, die Seite sich bei einem Klick auf einen Pfeil anders verhalten und ein schönes Widget zum Einbinden von App Store Links wäre eigentlich auch toll, solche Gedanken werden vielen irgendwann kommen. Dann auf eine andere Software umzusteigen erfordert viel Geduld und Arbeitskraft.

Das ist einfach der unglaubliche Vorteil von WordPress, es wird auf so unterschiedlicher Art und Weise eingesetzt, dass es zu jedem erdenklichen Einsatzzweck mindestens ein Plugin oder Widget gibt. Deswegen kann auch für mich eine Blogging Plattform nur eine Zukunft haben, die entweder von Anfang an auf Erweiterung ausgelegt ist, oder mittlerweile von so vielen genutzt wird wie es bei WordPress der Fall ist.

Typed.com mag interessant aussehen, ob es aber eine Plattform ist, die sich Zitat: “Jahrzehnte” nachhaltig finanzieren kann, sich kon­ti­nu­ier­lich verbessert und die sicherlich wachsenden Wünsche an Design und Funktionen der Nutzer immer weiter mitgeht, möchte ich - jedenfalls momentan - anzweifeln.